[Review] Essie Shimmer Brights 2016 ~ Aim to Misbehave

Kaum zu glauben, aber Essie bringt tatsächlich mit der Shimmer Brights 2016 seinen tausendsten Nagellack auf den Markt! Natürlich darf dieser in meiner Sammlung nicht fehlen.
Für mich ja unvorstellbar, dass bereits 999 Farben über die Ladentheken gingen.
Kann Mr. 1000 zwischen all diesen Farben überhaupt noch aus dem Rahmen fallen…?

Oh ja und wie er kann! Darf ich vorstellen Aim to Misbehave.

Beginnen wir mal von Außen nach Innen.

So ein Jubiläums Lack muss natürlich eine Besonderheit mit sich tragen und somit hat Essie den Verschluss feierlich mit Konfettiregen und der Zahl 1000 aufgehübscht.
Solch kleine kreative Details gefallen mir immer besonders gut.

Äußerlich ist Aim to Misbehave ein Augenschmaus!
Die Farbe definiere ich als goldgelb mit Schimmer und bei näherer Betrachtung erkennt man so gar kleine Flakies. Sehr hübsch! Ich kann mich nicht erinnern solch einen Nagellack schon einmal gesehen zu haben.

So öffnen wir mal den Goldschatz.

Da es den Nagellack noch nicht in Deutschland gibt und ich ihn mir sozusagen vorbestellt habe, seht ihr hier einen dünnen US Pinsel.
Für alle die sich lieber einen EU Pinsel wünschen gibt es gute Nachrichten:
Laut der Antwort von Essie an eine Essienista soll Aim to Misbehave unabhängig von einer LE im Sommer in Deutschland erhältlich sein.
Ich bin ja mal gespannt ob es sich auch wirklich komplett um den gleichen Farbton handelt oder ob wieder Hokus Pokus betrieben wird.

Für diejenigen die nicht mehr warten können und eventuell auch einen der anderen Lacke aus der Shimmer Brights 2016 wollen, können sich schon mal bei Petras-Nailstore bedienen.

Der Lack ist ziemlich dickflüssig, dafür ist er aber
erstaunlicherweise gut deckend. Auf meinen Nägeln seht ihr zwei
Schichten, mehr ist auch
wirklich nicht notwendig.
Den tollen Schimmereffekt den Aim to Misbehave von Außen schon verspricht, behält er auch im lackierten Zustand bei.
Leider ist er ein kleines Biest beim Ablackieren, vor allem an den Rändern hält er sich bei mir hartnäckig.
Mein Fazit zum Schluss:
Der 1000. Lack macht seinem Namen alle Ehre. Sein Ziel aus der Reihe zu
tanzen hat er nach meiner Meinung nach definitv erfüllt. Die Farbe ist
prunkvoll und außergewöhnlich, allerdings könnte er den ein oder anderen
durch seine Zähflüssigkeit und beim Ablackieren ärgern.
Solo würde ich ihn wohl nicht tragen, dafür kann ich ihn mir aber gut für Naildesigns vorstellen.
Zum Schluss noch eine Nahaufnahme für euch.Was sagt ihr zu Numero 1000?
Hat Essie damit euren Geschmack und eure Erwartungen getroffen oder eher nicht?
Steht er bereits auf eurer Einkaufsliste?

 

Swatches & Review
Vorheriger Post
Nächster Post

You Might Also Like

Schreibe einen Kommentar