[Stamping] Reverse Stamping + Essie Pret-a-Surfer

Und los geht’s mit dem ersten Blogbeitrag ♡
Dieses Reversestamping ist am Wochenende entstanden. Momentan befinde ich mich ja in einer Phase in der ich Blümchendesigns ganz toll finde. Typische Frühlinghormone würd ich mal sagen.

 

Als Base kam Pret-a-Surfer aus der Sommer LE 2015 von Essie auf die Nägel.

Kaum
zu glauben, aber ich habe erst im letzten Jahr mit meiner
Nagellacksammlung angefangen und dieser hier war einer meiner ersten
Essies.
Verrückt wie sich die Fläschchen in meinem Zimmer vermehrt haben.

 

Auf den Bilder seht ihr zwei Schichten des Creme Lacks. Bei heißen
Temperaturen hat er sich leider schon öfters als Blasenkönig erwiesen.
Oder stellt er sich nur bei mir so an?
Nichts desto trotz muss ich
sagen, dass dieser Blauton mir sehr gut gefällt, obwohl ich von dieser
Farbrichtung nicht unbedingt ein Fan bin.

Für das darauffolgende Reversestamping kam die Platte von BornPrettyStore zum Einsatz. Ich verlinke sie euch hier mal.

Um das Motiv so hinzubekommen geht ihr folgendermaßen vor:
Auf einer Nagellackmatte (z.B. UberChic / Moyou London „Your Magic Workwork“) oder notfalls auch auf einer Klarsichtsfolie, tragt ihr pro Nagel einen Klecks Klarlack auf. Der sollte ca. die Größe eures Nagels haben, die Form ist unwichtig.
Lasst das ganze wenige Minuten trocknen und dann wird das Motiv darauf gestampt.
Nehmt nun einen dünnen Pinsel zu Hand und beginnt die Blumen auszumalen. Ich habe hierbei von Essie Go Ginza und Mojito Madness benutzt.
Kurz trocknen lassen und dann noch einmal eine Schicht Klarlack drüber.
Jetzt gilt es erneut zu warten bis der Klarlack nicht allzu feucht ist, aber er sollte auch nicht ganz durch getrocknet sein, sonst wird euch das Motiv zerbröseln wenn ihr es von der Unterlage löst!
Ich warte meist ca. 5-8 Minuten, aber dafür müsst ihr selbst ein Gefühl entwickeln.

Nun nehmt einen Zahnstocher, oder in meinem Fall ein Teppichmesser, zur Hand und fangt vorsichtig an oben den Rand vom Klarlack von der Matte zu lösen. Ich löse immer nur einen minimalen Teil davon und ziehe es dann mit den Fingern ab.
Ganz wichtig jetzt: Das Motiv müsst ihr nun umdrehen, denn somit sind die Konturen des Stampings wieder klar zu erkennen.
Positioniert das Motiv auf euren Nagel und streicht es behutsam glatt. Das was übersteht entferne ich immer mit der Schere und dem Teppichmesser (bitte seid damit vorsichtig, ihr könnt euch schnell damit verletzen!).
Zuletzt gehe ich noch einmal mit einem abgeschrägten Pinsel, den ich in Nagellackentferner eintauche, um die Nagelränder herum und versiegel das Ganze schlussendlich mit einem Top Coat.
Fertig!

Wenn ihr an einem Tutorial „Wie funktioniert ein Reverse Stamping“ interessiert sein, schreibt mir das doch bitte in die Kommentare hinein 😉

Eure

 

 

Stamping
Nächster Post

You Might Also Like

2 Kommentare

  • Reply
    Lack vom Land
    25. April 2016 at 8:18 pm

    Sehr schöner erster 'richtiger' Post ♥, und süße Unterschrift unter deinem Post. Klasse gemacht, das fängt ja schon traumhaft gut an!!

    • Reply
      dirndllackiert
      26. April 2016 at 5:25 am

      Oh danke Liebes! Deine Worte tun echt gut 🙂

    Schreibe einen Kommentar