Dry Brush Technik Nailsreloaded-Challenge

Auch beim zweiten Thema „Dry Brush“ der Nailsreloded-Challenge bin ich mit von der Partie 🙂 Die Gelegenheit möchte ich auch gleich nutzen um euch die Technik ein wenig näher zu erklären, denn es ist super einfach umzusetzen.


Wie so oft beginnt man mit einer Grundfarbe. Hierfür habe ich Urban Jungle als Base lackiert. Einer meiner Lieblingsessies und unter den Essienistas in der EU-Version ein begehrtes Objekt, welches nicht ganz so leicht zu ergattern ist. Ich darf mich glücklich schätzen, dass ich zwei Fläschchen mein Eigen nennen darf 🙂
Ich hoffe jedoch insgeheim, dass UJ irgendwann vielleicht mal wieder in einer Retro Revival zurück kommt!

Nun kommen wir zur „Dry Brush“ Technik. Durch den Namen kann man ja schon erahnen wie man das ganze handhabt. Ihr braucht nur zwei oder mehrere Nagellacke, die von den Farben her gut miteinander harmonieren, sich aber farblich voneinander absetzen, damit man jeden der Lacke auf dem Nagel erkennen kann. Und mehr an Equipment braucht ihr auch nicht, ist das nicht super? 😉
Hier, anhand von meinem Daumen vorgeführt, seht ihr wie mein Design entstanden ist.


Das Geheimnis des „Dry Brush“ ist, dass ihr den Pinsel so gut wie möglich am Flaschenhals des Nagellacks abstreift, so dass fast keine Farbe mehr am Pinsel haftet. Das seht ihr im oberen Bild ganz gut an jedem meiner Pinsel von Schritt 1 bis 3.
Und mit diesem trockenen Pinsel steift ihr dann ein paar mal über eure Nägel, je nach dem wie stark das Muster sein soll.
Im ersten Step habe ich In the Cabana auf Urban Jungle gekleckst. Darauf folgte dann im Bild Nummer 2 All Access Pass und im letzten Schritt, Numero 3, kam Sexy Divide zum Einsatz.
Ihr könnt natürlich beliebig die Richtung bestimmen und wie stark eure Pinselstriche sein sollen. Bei Sexy Divide habe ich zum Beispiel teilweise bewusst größere Flecken zustande kommen lassen.

Und wie gefällt euch dieses Nageldesign? 🙂 Für Anfänger auch super geeignet und besonders gefällt mir, dass jedes mal ein anderes Muster entsteht.
Jetzt geh ich mal die anderen Kunstwerke der Challenge anschauen – bis zum nächsten mal! ❤

Lookbook, nagellack-guide, Nailart, nailsreloadedchallenge
Vorheriger Post
Nächster Post

You Might Also Like

2 Kommentare

  • Reply
    Leni
    8. Februar 2017 at 2:29 pm

    Schnappatmung ♥ Dein dry brush ist ja sowas von zauberhaft schön. Mir gefällt besonders gut, dass du manche Stellen bewusst leer gelassen hast. Ich trau mich da immer kaum und kleckse den ganzen Nagel voll 🙂 Das sieht sooo schön abstrakt aus. Richtig viel Kunst 🙂

    • Reply
      dirndllackiert
      8. Februar 2017 at 5:47 pm

      Oh wow Leni viele Dank für deinen herzlichen Kommentar! Dein Lob macht mich gerade sehr glücklich ♥

    Schreibe einen Kommentar